Zum letzten Fest der Worte
Musik und Sounddesign für eine Theaterproduktion im Zeitmaul-Theater

Drei Frauen, denen ihre jeweilige Zeit zu eng geworden ist, drei Frauen aus drei Zeitepochen – 19. Jahrhundert, Gegenwart, Zukunft – begeben sich auf eine WortReise zum Fremden, das ihre jeweilige Wirklichkeit verändern soll. Denn was es auch immer sei – ob fremde Hände oder fremdes Weltsehen – nur das Fremde vermag die bestehende Wirklichkeit zu verändern.

Ein Stück über die sich im Lauf der Jahrhunderte ändernde Bedeutung der einen Sprachform – Worte; und über das sich wandelnde Bild der Frau.



Besetzung:
Denise Rech, Marylin Pardo, Maria Wolf – Schauspiel
Ruben Philipp – Sounddesign
Witek Danielczok – Text und Regie

Weitere Informationen: zeitmaultheater.de